20. Juli 1969: Das allererste Bild von der Mondoberfläche. Die beiden berühmten Bilder mit dem "historischen ersten Fußabdruck", die stets als die ersten Bilder von der Mondoberfläche bezeichnet werden, wurden tatsächlich etwa 20 Minuten später gemacht, und zeigen den Fuß von Edwin Aldrin. Das Bild zeigt einen Landeteller der Mondlandefähre mit einer verbogenen Kontaktsonde. Diese Kontaktsonden - sie waren an drei der vier Beine angebracht - zeigten den Astronauten den Bodenkontakt bei der Landung an, und waren ein Indikator dafür, wann das Landetriebwerk abzuschalten sei.
20. Juli 1969: Das allererste Bild von der Mondoberfläche. Die beiden berühmten Bilder mit dem "historischen ersten Fußabdruck", die stets als die ersten Bilder von der Mondoberfläche bezeichnet werden, wurden tatsächlich etwa 20 Minuten später gemacht, und zeigen den Fuß von Edwin Aldrin. Das Bild zeigt einen Landeteller der Mondlandefähre mit einer verbogenen Kontaktsonde. Diese Kontaktsonden - sie waren an drei der vier Beine angebracht - zeigten den Astronauten den Bodenkontakt bei der Landung an, und waren ein Indikator dafür, wann das Landetriebwerk abzuschalten sei.
20. Juli 1969: Das allererste Bild von der Mondoberfläche. Die beiden berühmten Bilder mit dem "historischen ersten Fußabdruck", die stets als die ersten Bilder von der Mondoberfläche bezeichnet werden, wurden tatsächlich etwa 20 Minuten später gemacht, und zeigen den Fuß von Edwin Aldrin. Das Bild zeigt einen Landeteller der Mondlandefähre mit einer verbogenen Kontaktsonde. Diese Kontaktsonden - sie waren an drei der vier Beine angebracht - zeigten den Astronauten den Bodenkontakt bei der Landung an, und waren ein Indikator dafür, wann das Landetriebwerk abzuschalten sei.
20. Juli 1969: Das allererste Bild von der Mondoberfläche. Die beiden berühmten Bilder mit dem "historischen ersten Fußabdruck", die stets als die ersten Bilder von der Mondoberfläche bezeichnet werden, wurden tatsächlich etwa 20 Minuten später gemacht, und zeigen den Fuß von Edwin Aldrin. Das Bild zeigt einen Landeteller der Mondlandefähre mit einer verbogenen Kontaktsonde. Diese Kontaktsonden - sie waren an drei der vier Beine angebracht - zeigten den Astronauten den Bodenkontakt bei der Landung an, und waren ein Indikator dafür, wann das Landetriebwerk abzuschalten sei.

Suchen
Die neue Redshift-Generation

Solar Eclipse by Redshift

Sonnenfinsternis by Redshift für iOS

Die Sonnenfinsternis am 21. August 2017 beobachten, verstehen und bestaunen! » mehr

Solar Eclipse by Redshift

Sonnenfinsternis by Redshift für Android

Die Sonnenfinsternis am 21. August 2017 beobachten, verstehen und bestaunen! » mehr

Redshift Android

Redshift für Android

Die beliebte Astronomie-Software Redshift – für Android-Phones und -Tablets » mehr

Redshift Pro

Redshift Pro - Astronomie für iOS

Die umfangreichste Redshift-App » mehr

Redshift Astronomie

Redshift - Astronomie für iOS

Die beliebte Astronomie-Software Redshift – für iPhone, iPad und iPod touch! » mehr

Redshift Discover Astronomy deutsch

Redshift Compact – Astronomie entdecken für iOS

Die Einsteigerversion der führenden Astronomie-App » mehr

Redshift 8 Premium

Redshift 8 Premium

Die professionelle Planetarium-Software der neuesten Generation » mehr

Redshift 8 Premium

Redshift 8 Premium - Downloadversion

Die professionelle Planetarium-Software der neuesten Generation
 » mehr

Redshift 8 Premium DL deutsch/engl 2

Redshift 8 Premium - Update von älteren Versionen (Download)

Steigen Sie auf die aktuelle professionelle Planetarium-Software um » mehr

Redshift 8 kompakt

Redshift 8 kompakt

Die professionelle Planetarium-Software für Einsteiger und Fortgeschrittene » mehr

Redshift 8 kompakt

Redshift 8 kompakt - Downloadversion

Die professionelle Planetarium-Software für Einsteiger und Fortgeschrittene » mehr