Kometensonde

Erste Bilder nach dem Vorbeiflug

Der wolkenverhangene nordamerikanische Kontinent, den die Navigationskamera von Rosetta nach dem Flyby in einer Entfernung von 224.000 Kilometer vom Erdzentrum fotografierte.

Der wolkenverhangene nordamerikanische Kontinent, den die Navigationskamera von Rosetta nach dem Flyby in einer Entfernung von 224.000 Kilometer vom Erdzentrum fotografierte.

Bei ihren letzten Erdbesuch hat sie seit ihrem Start fast 4,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Ihre Vorbeifluggeschwindigkeit betrug 13,3 km/s bei 109° Ost, 8° Süd südlich der indonesischen Insel Java über dem Indischen Ozean. Durch die Schwerkraftumlenkung wird die Raumsonde im Verhältnis zur Sonne um 3,6 km/s beschleunigt.


Lesen Sie weiter:  » Videosequenz des Anflugs
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Paolo Ferri
Kometenmission Rosetta

Ausflug in die Frühgeschichte des Sonnensystems

» zum Artikel
Die Sonne bestrahlt einen Flügel von Rosettas Solargeneratoren.
Rosetta Kometenmission

Pharaonische Aufgaben im Outer Space

» zum Artikel
Asteroid Stein, wie ihn Rosetta beim Vorbeiflug sah
Kometensonde Rosetta

Ein neuer Diamant im Collier

» zum Artikel
Künstlerische Darstellung der Oberfläche des Kometen Wild 2, an dem die NASA-Kometensonde Stardust am 2. Januar 2004 vorbei flog.
Exobiologie

Spuren des Lebens im Kometenstaub

» zum Artikel
Suchen
Astronomie Software

Redshift 8 Premium

Redshift 8 Premium

Die professionelle Planetarium-Software der neuesten Generation » mehr

Redshift 8

Redshift 8

Das PC-Planetarium der nächsten Generation für Einsteiger und Fortgeschrittene » mehr

Redshift Astronomie

Redshift - Astronomie für iOS

Die beliebte Astronomie-Software Redshift – für iPhone, iPad und iPod touch! » mehr

Redshift Astronomie

Redshift Astronomie

Das PC-Planetarium der nächsten Generation für Einsteiger - Mac-Version » mehr