Alexander Gerst - ESA-Astronaut

"Ich bin kein sehr risikofreudiger Mensch"

Die Granden von ESA und DLR sowie der Technologie-Staatssekretär begrüßten Alexander Gerst im Europäischen Astronautenzentrum (EAC) und stellten ihn offiziell vor. Von links: Johann-Dietrich Wörner, DLR-Vorstandsvorsitzender; Jean-Jacques Dordain, ESA-Generaldirektor; Staatssekretär Peter Hintze (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie); Simonetta di Pippo, Direktorin für bemannte Raumfahrt bei der ESA; Alexander Gerst, ESA-Astronaut.

Die Granden von ESA und DLR sowie der Technologie-Staatssekretär begrüßten Alexander Gerst im Europäischen Astronautenzentrum (EAC) und stellten ihn offiziell vor. Von links: Johann-Dietrich Wörner, DLR-Vorstandsvorsitzender; Jean-Jacques Dordain, ESA-Generaldirektor; Staatssekretär Peter Hintze (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie); Simonetta di Pippo, Direktorin für bemannte Raumfahrt bei der ESA; Alexander Gerst, ESA-Astronaut.

Und nun sitzt er da, in der Halle des EAC zwischen all den Modul-Modellen, die ab jetzt sein Arbeitsplatz sein werden, bereit zum Interview. Ruhig und freundlich, ein neugierig fragendes Lächeln im Gesicht. Bereitwillig hat er für Fotos posiert, er macht, worum man ihn bittet, und wirkt doch nicht so, als könne man alles mit ihm machen. Ein ruhiger Mensch oder doch eher der Gesellige? Bei all dem Vorschusslob, als die ESA-Granden samt Staatssekretär ihn am Vormittag offiziell begrüßt und vorgestellt hatten, ist er am Ende doch mal ein bisschen rot geworden. Und doch wirkte er trotz des ansatzweise schüchternen Lächelns erstaunlich souverän. Er ist ein wenig schwer zu fassen, soviel wird schnell klar.

Nicht weniger abenteuerlich als seine Arbeit sind die Hobbys, von denen er nun berichtet: Fallschirmspringen, Klettern und Bergwandern, Tauchen, Fechten … Und dann das: „Ich bin kein sehr risikofreudiger Mensch“, betont er mehrfach. Das hatte er auch vorher auf dem Podium schon gesagt, immer im Kontrast zu der Faszination, von der er wieder und wieder spricht. „Ich mag die extremen Umgebungen mit Vulkanen, und auch die Antarktis ist ja keine ganz normale Umgebung. Das hat mich schon immer fasziniert.“
Lesen Sie weiter:  » Plan B, C und D
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Alexander Gerst wurde im Mai 2009 von der Europäischen Weltraumorganisation ESA aus 8413 Kandidaten für die Astronautenausbildung ausgewählt.
Alexander Gerst im EAC

Willkommen in Köln

» zum Artikel
Der neue europäische Astronaut Alexander Gerst aus Deutschland wurde 1977 geboren, hat an der Universität Karlsruhe Physik studiert und stammt ursprünglich aus der baden-württembergischen Stadt Künzelsau.
Neue europäische Astronauten vorgestellt

Sechs neue Astronauten für Europa

» zum Artikel
Suchen
Astronomie Software

Redshift 8 Premium

Redshift 8 Premium

Die professionelle Planetarium-Software der neuesten Generation » mehr

Redshift 8

Redshift 8

Das PC-Planetarium der nächsten Generation für Einsteiger und Fortgeschrittene » mehr

Redshift Astronomie

Redshift - Astronomie für iOS

Die beliebte Astronomie-Software Redshift – für iPhone, iPad und iPod touch! » mehr

Redshift Astronomie

Redshift Astronomie

Das PC-Planetarium der nächsten Generation für Einsteiger - Mac-Version » mehr