Hubble Space Teleskop

Jubiläum für Hubble

Das Weltraumteleskop Hubble feierte am 10. August 2008 ein ganz besonderes Jubiläum: Das Teleskop umrundete zum 100.000. Mal die Erde. Zur Erinnerung machte seine Wide Field Camera einen beeindruckenden Schnappschuss von einer Sternentstehungsregion in der Großen Magellanschen Wolke.
Hubbles Jubiläumsblick auf NGC 2074

Hubbles Jubiläumsblick auf NGC 2074

Brutkästen für neue Sterne

Zur Erinnerung an den 100.000. Orbit, den das Weltraumteleskop Hubble während seiner inzwischen 18 Jahre im All gemacht hat, haben Astronomen eine turbulente Region anvisiert, in der gerade neue Sterne entstehen. Während seines Jubiläumsorbits beobachtete Hubble einen kleinen Bereich eines Nebels in der Nähe des Sternhaufens NGC 2074 (oben links im Bild). Hier entstehen - angeregt durch eine nahe Supernova-Explosion - zahlreiche neue Sterne.

Die Region liegt 170.000 Lichtjahre von uns entfernt im Tarantel-Nebel (NGC 2070), einer der aktivsten Sternentstehungsregionen in unserer lokalen Galaxiengruppe.

Das Bild erscheint fast dreidimensional und zeigt eindrucksvolle Säulen aus Gas und Staub, die manchmal auch Säulen der Schöpfung genannt werden. Außerdem sind glühende Gasfilamente zu erkennen, die durch die intensive ultraviolette Strahlung der neugeborenen Sternen zum Leuchten angeregt werden. Die beobachtete Region liegt am Rande einer dunklen Molekülwolke, einer Art Brutkasten für neue Sterne.

Das gesamte Hubble-Aufnahme hat einen Durchmesser von hundert Lichtjahren, die Staubstruktur, die ein wenig an ein Seepferdchen erinnert ist rund 20 Lichtjahre lang und damit rund vier Mal größer als die Entfernung von der Sonne zum sonnennächsten Stern Alpha Centauri.

Die gesamte Region liegt in der Großen Magellanschen Wolke, einer Satellitengalaxie der Milchstraße. Kleinere Galaxien wie die Magellanschen Wolken gelten als Bausteine für größere Galaxien und sind faszinierende Objekte, um Sternentstehungsregionen und ihre Entwicklung zu beobachten. Auf dem Bild, das gestern entstand, stehen rote Bereiche für Strahlung von Schwefel, grün für glühendes Wasserstoffgas und blau für Sauerstoff.

Stephan Fichtner ist Redshift-Live-Redakteur in München