Lexikon

Venustransit
Gelegentlich zieht die Venus, wenn sie die Erde überholt, als dunkler Punkt vor der Sonnenscheibe vorbei. Ein solches Ereignis nennt man Venustransit oder Venusdurchgang. Der letzte Venustransit fand am 8. Juni 2004 statt und war in seiner vollen Länge mit bloßem Auge (mit Sonnensichtbrille) von Europa aus beobachtbar. Der nächste Venustransit findet in der Nacht vom 5. auf den 6. Juni 2012 statt und kann vom Pazifischen Raum aus, von Ostasien, Japan, den westlichen Gebieten Amerikas, Austr alien und Teilen der Antarktis sowie Ozeanien beobachtet werden. Dies gilt auch für den darauf folgenden Venustransit am 11. Dezember 2117. Der nächste von Europa aus vollständig zu beobachtende Venustransit findet erst am 8. Dezember 2125 statt. Da die Umlaufbahn der Venus um die Sonne gegenüber der Ekliptik um etwa 3,5° geneigt ist, findet ein Venustransit nicht bei jedem Überholvorgang der Venus statt, sondern ist ein höchst seltenes Ereignis. Nur wenn sich die Venus in unterer Konjunktion gleichzeitig im aufsteigenden oder absteigenden Knoten ihrer Bahn befindet, tritt sie als dunkler Punkt vor die Sonnenscheibe. Venustransite gibt es pro Vierteljahrtausend im Mittel lediglich vier.

zurück