Lexikon

Parallaktische Montierung
Konstruktion zur Aufstellung von Fernrohren, bei der eine Achse parallel zur Erdachse steht und auf den Himmelsnordpol (analog auf der Südhalbkugel der Erde auf den Himmelssüdpol) zeigt. Diese Achse wird Stundenachse (oder Polachse) genannt. Das Schwenken um diese Achse bewegt das Fernrohr im Stundenwinkel. Dazu senkrecht lässt sich das Teleskop um eine zweite Achse schwenken, die Deklinationsachse heißt. Bei einer parallaktischen Montierung kann ein Fernrohr somit nach den äquatorialen Koordinaten eines Gestirns eingestellt und der täglichen Himmelsumdrehung durch eine gleichförmige Rotation um die Stundenachse nachgeführt werden.

zurück