Lexikon

Orion-Nebel
Bekannteste interstellare Gas- und Staubansammlung im Sternbild Orion, Katalogbezeichnung M 42.

Der Orion-Nebel liegt knapp südlich der drei Gürtelsterne des bekannten Sternbildes. Bei guten Sichtverhältnissen ohne Störung durch irdische Lichtquellen ist er bereits mit bloßem Auge sichtbar. Im Fernglas ist der Nebel leicht zu erkennen, besonders eindrucksvoll ist er in lichtstarken Teleskopen bei geringer Vergrößerung.

Der Orion-Nebel ist ein Sternentstehungsnest. Eingebettet in die leuchtenden Gaswolken sind junge, heiße Sterne, deren Alter erst wenige Millionen Jahre beträgt. Im Vergleich dazu ist unsere Sonne etwa tausendmal älter (Alter der Sonne: knapp fünf Milliarden Jahre).

zurück