Lexikon

Neptun
Von der Sonne aus gezählt ist er der achte Planet unseres Sonnensystems. Neptun wandert in einer Entfernung von 30 AE (4,5 Milliarden Kilometer) in rund 165 Jahren einmal um die Sonne. Mit knapp 50.000 Kilometern Durchmesser ist Neptun fast viermal so groß wie die Erde. Seine Masse entspricht der von 17 Erdkugeln.

Neptun gehört zu den so genannten Riesen- oder Gasplaneten. Somit besitzt auch er eine dichte und ausgedehnte Atmosphäre aus Wasserstoff und Helium sowie Anteilen von Methan und Ammoniak. Die Raumsonde Voyager 2 zeigte eine blaue Atmosphäre mit hellen, weißen Zirren sowie dunklen Strukturen. Besonders auffällig war der Große Dunkle Fleck (GDF), der in seiner Form sehr ähnlich ist wie der Große Rote Fleck auf Jupiter. Der GDF konnte allerdings später mit dem Hubble-Weltraumteleskop nicht mehr nachgewiesen werden.

Alle zwölf Monate und zwei Tage überholt die Erde auf ihrer weiter innen liegenden Bahn den Neptun. Es kommt zu einer Neptunopposition. Dann ist die Entfernung zu Neptun am geringsten und der Planet die ganze Nacht über beobachtbar. Mit 8 m Helligkeit ist er mit bloßem Auge allerdings nicht zu sehen. Neptun wurde am 23. September 1846 von Johann Gottfried Galle und Heinrich D'Arrest entdeckt, nachdem seine Position aufgrund von Störungen der Uranusbewegung durch den Franzosen Urbain Jean Joseph Leverrier und den Engländer John Couch Adams vorausberechnet wurde. Noch im gleichen Jahr wurde der größte Neptunmond Triton gefunden. Neptun besitzt mindestens elf Monde.

zurück