Lexikon

Montierung
Mechanisches Gerüst, mit dem man ein Teleskop stabil auf jeden beliebigen Punkt des Himmels ausrichten kann (s. Abb.). Dazu ist es erforderlich, das Teleskop in zwei Achsen beweglich zu halten. Außerdem erlaubt eine Montierung, die tägliche Himmelsdrehung durch die Erdrotation auszugleichen (Nachführung), damit ein Objekt längere Zeit im Fernrohr sichtbar bleibt.

Man unterscheidet zwei Grundtypen von Montierungen: die azimutale und die parallaktische Montierung. Bei ersterer stehen die beiden Drehachsen senkrecht bzw. parallel zur Horizontebene. Bei der parallaktischen Montierung ist eine Achse (Polachse) parallel zur Erdachse ausgerichtet, die andere steht senkrecht dazu.

zurück