Lexikon

Monat
Zeitraum von etwa vier Wochen, abgeleitet aus dem Umlauf des Mondes um die Erde. Es gibt verschiedene Monatslängen, je nachdem, auf welche Punkte der Mondumlauf bezogen wird.

Für die Kalenderrechnung maßgebend ist der synodische Monat, der die Zeitspanne zwischen zwei aufeinander folgenden gleichen Mondphasen (z.B. von Neumond bis zum nachfolgenden Neumond) angibt. Im Mittel dauert ein synodischer Monat 29 Tage, zwölf Stunden, 44 Minuten und drei Sekunden.

Der siderische Monat bezieht sich auf den Umlauf des Mondes um die Erde bezogen auf die Fixsterne. Steht der Mond relativ zum Fixsternhimmel zweimal hintereinander in gleicher Position, so ist in der Zwischenzeit ein siderischer Monat vergangen. Er dauert 27 Tage und knapp acht Stunden.

Der drakonitische Monat wiederum bezieht sich auf den Zeitraum zwischen zwei aufeinander folgenden Durchgängen des Mondes durch den auf- bzw. absteigenden Knoten. Er ist wichtig für die Berechnung von Sonnen- und Mondfinsternissen und dauert im Mittel 27 Tage, fünf Stunden, fünf Minuten und 36 Sekunden.

zurück