Lexikon

Milchstraße
Diffuses, nebliges Band am Nachthimmel, hervorgerufen durch zahlreiche, zur Hauptebene unserer Galaxis konzentrierte Sterne, die das Auge nicht mehr in einzelne Punkte auflösen kann. Durch die immer weiter zunehmende Lichtverschmutzung lässt sich das Phänomen der Milchstraße in unseren dicht besiedelten Gebieten immer seltener beobachten. Bei wirklich dunklem, mondlosem Nachthimmel ohne störende irdische Lichtquellen kann man jedoch deutlich sehen, wie sich das zart schimmernde Band der Milchstraße in großem Bogen über das gesamte Firmament spannt.

Schon Demokrit von Abdera hat im dritten vorchristlichen Jahrhundert vermutet, dass die Milchstraße von vielen, weit entfernten Sternen erzeugt wird. Aber erst Galileo Galilei und andere Fernrohrbeobachter konnten sich von der Richtigkeit dieser Hypothese überzeugen. Bereits in einem guten Fernglas löst sich die Milchstraße in Abertausende einzelner Lichtpunkte auf.

Die Bezeichnung Milchstraße steht auch für das gesamte, riesige Sternsystem, zu dem unsere Sonne samt ihren Planeten gehört, unsere Galaxis. Alle Sterne, die wir am Himmel sehen, zählen zu unserer Milchstraße.


zurück