Lexikon

Messier-Katalog
Katalog von 110 "nebelhaften Objekten" (gemeint sind Galaxien, offene und kugelförmige Sternhaufen, galaktische Gas- und Staubnebel), zusammengestellt von dem französischen Astronomen Charles Messier (1730-1817). Messier war ein eifriger Kometensucher, der alle nebelhaften Objekte katalogisierte, die einem Kometen ähnlich sehen und ihn bei der Suche irritieren könnten.

Die Objekte in seinem Katalog tragen als Bezeichnung ein "M" und eine fortlaufende Katalognummer. So trägt die Andromeda-Galaxie die Bezeichnung M 31, der Kugelsternhaufen im Herkules ist M 13, der offene Sternhaufen der Plejaden M 45 oder der große Orion-Nebel M 42.

Da Amateurteleskope inzwischen eine immer bessere Qualität erreichen, zählen die Objekte des Messier-Kataloges mittlerweile zu den beliebtesten Beobachtungsobjekten für Hobby-Astronomen.

zurück