Lexikon

Merkurtransit
Vorbeiwandern des Planeten Merkur als schwarzes Scheibchen vor der Sonnenscheibe. Ein Merkurtransit ist ein seltenes Ereignis, das nur 13- bis 14-mal pro Jahrhundert stattfindet, denn die Merkurbahn ist um 7° zur Erdbahnebene geneigt, so dass der sonnennahe Planet in unterer Konjunktion (wenn er also von uns aus gesehen die Sonne überholt) in der Regel nördlich oder südlich an der Sonnenscheibe vorbeiläuft. Nur wenn er sich in unterer Konjunktion gleichzeitig im aufsteigenden oder absteigenden Knoten seiner Bahn befindet, tritt er als dunkler Punkt vor die Sonnenscheibe. Ein Merkurtransit ist ohne Fernglas oder Fernrohr (unbedingt mit Sonnenfilter!!) nicht zu sehen, da das Merkurscheibchen rund 200-mal kleiner als der Sonnendurchmesser ist. Merkurtransite finden in unserem Jahrhundert entweder im Mai oder im November statt. Der nächste Transit, der in Mitteleuropa zu beobachten ist, findet am 9. Mai 2016 statt.

zurück