Lexikon

Meridian
In der Astronomie meist Himmelsmeridian. Großkreis an der Himmelskugel, der senkrecht auf dem Horizont steht und durch die Punkte Südpunkt am Horizont - Zenit - (Himmelsnordpol -) Nordpunkt am Horizont - Nadir (- Himmelssüdpol) und zurück zum Südpunkt am Horizont geht. Alle Gestirne passieren im täglichen Himmelsumschwung zweimal den Meridian und zwar, wenn sie ihre höchste und tiefste Stellung erreichen (obere und untere Kulmination). Die Gestirne kulminieren an Orten verschiedener geografischer Länge zu verschiedenen Uhrzeiten. Meridiane (Längenkreise) sind auch auf der Erde, Sonne, Mond und auf den Planeten definiert.

zurück