Lexikon

Keplersches Fernrohr
Das in der Astronomie gebräuchlich gewordene Prinzip eines Teleskops, das als erster Johannes Kepler beschrieben hat. Es besteht aus einer Sammellinse als Objektiv und einer Sammellinse als Okular. Es zeigt seitenverkehrte Bilder, die auf dem Kopf stehen (astronomischer Himmelsanblick). Man spricht auch vom "astronomischen Fernrohr" im Gegensatz zum "terrestrischen Fernrohr", bei dem die Bilder seitenrichtig und aufrecht stehend dargestellt werden. Dies wird durch ein optisches Umkehrsystem (entweder Prismensatz oder weitere Linsen) erreicht.

zurück