Lexikon

Julianisches Datum
Fortlaufende Tageszählung ohne Angabe von Jahren, Monaten, Wochen und Monatstagen. Die Einheit der Zählung sind Sonnentage und ihre Bruchteile. Das Julianische Datum beginnt mit der Tageszählung am 1. Januar 4713 v. Chr. um zwölf Uhr Weltzeit. Somit findet auch jeder Tageswechsel um zwölf Uhr Weltzeit statt, wodurch der nächtliche Datumswechsel bei astronomischen Beobachtungen entfällt. Eingeführt wurde das Julianische Datum von Joseph Justus Scaliger und benannt nach dem Vornamen seines Vaters Julius.

Das Julianische Datum ermöglicht eine einfache Berechnung von Zeitintervallen und wird daher bei langfristigen Beobachtungsreihen in der Astronomie häufig benutzt.

Die Julianischen Tagesnummern sind im "Kosmos Himmelsjahr" jeweils für den Monatsersten vermerkt.

zurück