Lexikon

Fernglas
Auch Feldstecher. Zwei kleine, kompakte, fest miteinander verbundene Linsenfernrohre zum beidäugigen Beobachten. Ferngläser zeigen im Allgemeinen aufrechte und seitenrichtige Bilder (für die terrestrische Beobachtung) im Unterschied zu astronomischen Fernrohren, die die Bilder umkehren (die Bilder stehen Kopf und sind seitenverkehrt). Ferngläser haben meist ein großes Gesichtsfeld und eine hohe Lichtstärke. Sie eignen sich vor allem für die Beobachtung von größeren Himmelsarealen, wie zum Beispiel Gebieten in der Milchstraße oder offenen Sternhaufen.

zurück