Lexikon

Äquinoktium
1. Tagundnachtgleiche. Sie tritt ein, wenn die Sonne auf ihrer jährlichen Bahn den Himmelsäquator überquert; Tag und Nacht sind dann jeweils zwölf Stunden lang. Beim Frühlingsäquinoktium durchläuft die Sonne den Frühlingspunkt und passiert den Himmelsäquator von Süd nach Nord (jährlich um den 20. März). Dann beginnt auf der Nordhalbkugel der Erde der Frühling. Beim Herbstäquinoktium läuft die Sonne durch den Herbstpunkt und überquert den Himmelsäquator von Nord nach Süd (um den 23. September). Auf der Nordhalbkugel ist dann Herbstbeginn.

2. Die Bezeichnung Äquinoktium wird auch für den Beginn eines Jahres im Julianischen Datum benutzt und gibt an, für welchen Zeitpunkt das Koordinatennetz einer Sternkarte oder eines Kataloges exakt gilt. Äquinoktium 2005.0 bedeutet, dass das Koordinatennetz, das sich an der Lage des Frühlingspunktes an der gedachten Himmelskugel orientiert, exakt für den Jahresbeginn 2005 gilt.

zurück