Beobachtungs-Highlight Dezember

Mond bedeckt Venus

In den frühen Abendstunden des 1. Dezember wird die Venus vom Mond bedeckt. Sie beginnt gegen 17 h und endet kurz vor 18.30 h. Der Eintritt erfolgt auf der dunklen Mondseite.
Venus, Mond und Jupiter am frühen Abend des 1. Dezember

Venus, Mond und Jupiter am frühen Abend des 1. Dezember

Die Bedeckung dauert je nach Beobachtungsort etwa eineinhalb Stunden und ist in ihrem gesamten Verlauf von Mitteleuropa aus zu beobachten. Sie beginnt gegen 17 h und endet kurz vor 18.30 h. Der Eintritt erfolgt auf der dunklen Mondseite, der Austritt am hellen Rand der Mondsichel. Besonders reizvoll ist die Beobachtung des kosmischen Schauspiels mit einem Fernglas oder Teleskop.

Das Venusscheibchen hat einen scheinbaren Durchmesser von knapp 17“ und zeigt sich zu 76 % beleuchtet. Der Vorgang des Ein- und Austritts dauert etwa je 50 Sekunden. Die Venus geht um 19.13 h unter (am zentralen Ort 50° Nord und 10° Ost), der Mond um 19.19 h.

Außer Venus und Mond ist auch noch Jupiter mit von der Partie. Der Riesenplanet steht ganz in der Nähe; der Abstand zur Venus beträgt rund zwei Grad.

Mehr über das aktuelle Himmelsgeschehen lesen Sie im Kosmos Himmelsjahr.
Bilder zum Artikel
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Himmelsanblick zur Monatsmitte um 22 Uhr
Der Sternenhimmel im Dezember

Perseus im Zenit

» zum Artikel
Planetensichtbarkeit im Dezember

Venus dominiert die Abendstunden

» zum Artikel
Sternbild Eridanus
Beobachtungstipp für Dezember

Eridanus – ein schwieriges Sternbild

» zum Artikel