Highlight im Oktober

Mond und Jupiter im Osten

Einige Planeten sind besonders hell, aber man kann sie doch mit einem Stern verwechseln. In der zweiten Monatshälfte weist der fast volle Mond den Weg zum Riesenplaneten Jupiter. Beide Objekte findet man in den Abendstunden des 20. Oktober tief am Osthimmel.
Jupiter begegnet Uranus im Oktober

Jupiter begegnet Uranus im Oktober

Jupiter wandert rückläufig durch die Fische und überschreitet am 15. Oktober die Grenze zum Sternbild Wassermann. Neben dem Mond bleibt er das auffälligste Objekt am Nachthimmel. Der Erdtrabant zieht am 20. Oktober an dem Riesenplaneten vorbei. Da es dann nur noch drei Tage bis Vollmond dauert, überstrahlt der Mond außer Jupiter fast alles, was in dieser, nicht gerade mit hellen Sternen gesegneten, Himmelsregion steht.

Da Mond und Jupiter an diesem Tag erst um die Zeit der Abenddämmerung aufgehen, bieten die beiden dann noch tief am Himmel stehenden Mitglieder unseres Sonnensystems einen besonders hübschen Anblick, wenn in ihrer Blickrichtung noch irdische Objekte stehen.


Mehr über das aktuelle Himmelsgeschehen lesen Sie im Kosmos Himmelsjahr.
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Um M15 zu finden, dient Enif als Aufsuchhilfe.
Beobachtungstipp Oktober

Ziele am Herbsthimmel

» zum Artikel
Planeten im Oktober
Planeten im Oktober

Schlechte Zeiten für Wandelsterne

» zum Artikel
Sternenhimmel im Oktober
Sternenhimmel im Oktober

Herbstviereck in höchster Position

» zum Artikel