Highlight im August

Wünsch dir was: Die Perseiden kommen

Der wohl bekannteste Sternschnuppenmonat ist der August. Die Ursache liegt in den Perseiden, deren maximale Tätigkeit sich zwischen dem 10. und 14. August entfaltet. Helle Objekte (um 0 mag und heller, sogenannte Feuerkugeln oder Boliden) sind keine Seltenheit.
Sternschnuppen leuchten unvermittelt auf.

Sternschnuppen leuchten unvermittelt auf.

Das Maximum der Perseiden-Aktivität ist in der Nacht vom 12. auf 13. August zu erwarten. Als schönster und reichster Strom des Jahres bescheren die Perseiden bis zu hundert Sternschnuppen pro Stunde. Ihren Ursprung führen die Perseiden auf den Kometen 109P/Swift-Tuttle (früher: 1862 III) zurück.

Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 22 Uhr und 4 Uhr morgens. Da es am 10. August Neumond ist, stört unser Trabant nicht. Wenn es dunkel geworden ist, ist der Mond bereits unterm Horizont verschwunden. Die Perseiden-Sternschnuppen sind mit 60 Kilometer pro Sekunde recht schnelle Objekte.


Mehr über das aktuelle Himmelsgeschehen lesen Sie im Kosmos Himmelsjahr.
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Planeten-Trio mit Mond am 13. August gegen 21.30 Uhr Sommerzeit
Beobachtungstipp August

Schauspiel in der Dämmerung

» zum Artikel
Planetenlauf im August
Planeten im August

Abgang eines Planeten-Trios

» zum Artikel
Sternenhimmel im August
Sternenhimmel im August

Beste Zeit für den Schützen

» zum Artikel