Sternenhimmel im Mai

Ein Dreieck aus hellen Sternen

Im Wonnemonat entfaltet der Frühlingssternenhimmel seine volle Pracht. Wenn auch die Frühlingssternbilder nicht so reich an hellen Sternen sind wie die des Winters, so hat dennoch diese Jahreszeit am Himmel ihre Reize, vor allem wenn man sich auf schwächere, weniger auffallende Bilder konzentriert.
Himmelsanblick zur Monatsmitte um 22 Uhr

Himmelsanblick zur Monatsmitte um 22 Uhr

Der Himmelswagen steht hoch über unseren Köpfen, fast im Zenit. Er passiert gerade den Meridian. Auch die Jungfrau (lat.: Virgo) geht eben durch die Mittagslinie – sie kulminiert. Der Löwe beherrscht den Südwesten. Im Grenzgebiet Löwe/Krebs leuchtet gerade der Planet Mars. Er glänzt in einem rötlichgelben Licht und ist kaum zu übersehen. Venus ist tief im Nordwesten kurz vor ihrem Untergang noch zu erkennen. Sie hält sich gerade im Grenzgebiet Stier/Zwillinge auf.

Leicht kann man nun das Frühlingsdreieck erkennen – es setzt den Schwerpunkt am Südhimmel. Bekanntlich besteht es aus den drei hellen Sternen Regulus im Löwen, Arktur im Bootes und Spica in der Jungfrau. Auf der unteren Kante des Frühlingsdreieckes stößt man auf den Ringplaneten Saturn. Südlich der Jungfrau fällt ein kleines, markantes Sternenviereck auf: der Rabe. Seine Figur ist leicht einprägbar. Die östliche Hemisphäre wird nun von Bootes mit dem hellen Arktur, der Nördlichen Krone, Herkules und der noch horizontnahen Wega in der Leier beherrscht. Auch der Schwan mit Deneb ist schon im Nordosten auszumachen.

Der Südosthimmel macht einen recht sternarmen Eindruck. Das Sternbild Waage ist nicht besonders auffällig, man muss es schon bewusst suchen. Der Waage folgt im Tierkreis der Skorpion, der sich eben anschickt, aufzugehen. Sein heller, roter Hauptstern Antares passiert gerade die Horizontlinie.

Im Südosten erhebt sich das Sternbild Schlangenträger (lat.: Ophiuchus) mit der Schlange. Von der Schlange ist allerdings vorläufig nur der Vorderteil (lat.: Serpens Caput) zu sehen. Der Schwanz der Schlange (lat.: Serpens Cauda) dieses ausgedehnten und durch den Schlangenträger geteilten Sternbildes ist noch nicht aufgegangen.


Mehr über das aktuelle Himmelsgeschehen lesen Sie im Kosmos Himmelsjahr.
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Um die Mittagszeit des 16. Mai zieht der Mond an Venus vorbei.
Highlight im Mai

Der Mond schrammt an Venus vorbei

» zum Artikel
Planetenlauf im Mai
Planeten im Mai

Drei Planeten am Abendhimmel

» zum Artikel
Der Kugelsternhaufen M13 im Herkules
Beobachtungstipp Mai

Paradeobjekte am Frühlingshimmel

» zum Artikel