Beobachtungstipp Februar

Sternhaufen am Abendhimmel

Zwei Leckerbissen für Fernglasbeobachter: Zu den Paradeobjekten des Wintersternhimmels gehören zweifelsohne die beiden offenen Sternhaufen Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier. Aber auch in den Zwillingen und im Krebs gibt es helle offene Sternhaufen.
Das Sternbild Zwillinge

Das Sternbild Zwillinge

Die Hyaden sind ausgedehnter und ihre Sterne lockerer gestreut als die Plejaden. Mitten in den Hyaden steht der orange Hauptstern des Stieres, Aldebaran genannt. Aldebaran ist allerdings nicht Mitglied der Hyaden, sondern er steht im Vordergrund. In den Hyaden stößt man auch auf den weiten Doppelstern Theta Tauri. Wer gute Augen hat, erkennt ihn bereits ohne Fernglas als zwei Lichtpünktchen, denn Theta-1 und Theta-2 sind 340" voneinander entfernt. Mit 3,4 mag und 3,8 mag erscheinen beide fast gleich hell. Bereits mit einem Opernglas trennt man diesen Doppelstern ohne weiteres.

Die Plejaden (Katalogbezeichnung: M45) erscheinen dichter gedrängt als die Hyaden. Mit 390 Lichtjahren sind die Plejaden mehr als doppelt so weit weg wie die Hyaden. Beide offenen Sternhaufen sind klassische Feldstecherobjekte. Andererseits erkennt man nur im Teleskop, dass der Zentralstern der Plejaden, Alkyone oder Eta Tauri, ein Vierfachstern ist.

Die Krippe im Sternbild Krebs ist ein weiterer offener Sternhaufen, der unter guten Sichtbedingungen schon mit bloßen Augen zu erkennen ist. Sie wird auch Praesepe genannt. Als Katalognummer findet man die Krippe unter M44 in den Sternkarten. Wegen dem zunehmenden Lichtsmog ist die Krippe oft nicht mehr mit bloßen Augen auszumachen. Aber im Fernglas ist sie auf alle Fälle als nebliges Fleckchen zu erkennen. Besonders eindrucksvoll wirkt M44 im Teleskop bei schwacher Vergrößerung.

Ein weiterer offener Sternhaufen findet sich im Sternbild der Zwillinge, nämlich M35. Er befindet sich am westlichen Ende der Sternenkette, die von Kastor ausgeht, etwa 2,5 Grad oder fünf Vollmondbreiten nordwestlich von Propus (Eta Geminorum). Wer schon bei M35 in den Zwillingen ist, kann sich noch an EtaGem versuchen. Er ist ein enger Doppelstern. Ein 3,3 mag heller, allerdings variabler Stern hat in nur 1,6" Distanz einen 6,0 mag hellen Begleiter. Der Positionswinkel beträgt 254° (gezählt von Nord über Ost, Süd, West). Die Hauptkomponente leuchtet tiefrot (Spektraltyp M3) und ändert ihre Helligkeit mit einer mittleren Periode von 230 Tagen zwischen 3,2 mag und 3,9 mag. Das Sternenpaar umrundet einander in 470 Jahren, wobei es 350 Lichtjahre entfernt ist.

Mehr über das aktuelle Himmelsgeschehen lesen Sie im Kosmos Himmelsjahr.
» Artikel drucken
Weitere Artikel zum Thema:
Planetenlauf im Februar
Planeten im Februar

Abschied von Jupiter

» zum Artikel
Sternenhimmel im Februar
Sternenhimmel im Februar

Aufsuchhilfe für den Krebs

» zum Artikel
Himmelsanblick gegen 5 Uhr am 26. Februar
Highlight im Februar

Gute Zeit für den Roten Planeten

» zum Artikel
Bücher und Sternkarten von KOSMOS

Kosmos Himmelsjahr 2016 14580

Kosmos Himmelsjahr 2016

Aktuelle Himmelsschauspiele, zuverlässige kalendarische Angaben und die beliebten Monatsthemen: Das Kosmos Himmelsjahr ist ein Multitalent. » mehr

Kosmos Himmelsjahr 2016 professional 14581

Kosmos Himmelsjahr professional 2016

> Himmelsjahr und Redshift – das Profi-Team für alle Hobby-Astronomen!
> Das PC-Planetarium der neuen Generation. » mehr

Der Kosmos im Crashtest 14584

Der Kosmos im Crashtest

So haben wir das Higgs gejagt
> Der Insiderbericht zur Suche nach dem „Gottesteilchen“.
> So arbeiten und leben die Physiker am CERN.
> Wie die Naturgesetze unsere Welt bestimmen. » mehr

Kosmos Sternenhimmel 2016 14582

Der Sternenhimmel 2016

Das traditionsreiche Jahrbuch bietet besonders ausführliche Informationen für Hobby-Astronomen: Jahres- und Monatsübersichten und der tägliche Astro-Kalender mit über 3.000 Einträgen liefern alle Daten zu Sonne, Mond, Planeten und Sternen, die sich... » mehr

Was tut sich am Himmel 2016 14579

Was tut sich am Himmel 2016

Das praktische KOSMOS-Jahrbuch für die Tasche bietet Astro-Einsteigern und Naturfreunden jedes Jahr kurz und übersichtlich alles Wichtige zum Himmelsgeschehen. » mehr

Mars 14615

Mars

> Der Rote Planet zum Greifen nah!
> Wunderbare Wüstenwelt: Der rote Planet in all seiner Pracht.
> Die erstaunlichen Entdeckungen der Raumsonden.
> Faszinierender Bildband und systematischer Atlas des Mars. » mehr

Die Erforschung der Exoplaneten 14611

Die Erforschung der Exoplaneten

> Verborgene Sensationen der Forschung.
> Ein weiterer Schleier des Universums wird gelüftet. » mehr